Tag-Archiv: PD-PSV

Pyodermatitis-pyostomatitis vegetans (PD-PSV) ist eine seltene Erkrankung, die durch mukokutane Beteiligung und in Verbindung mit entzündlichen Darmerkrankungen gekennzeichnet ist. Eine 42-jährige Frau mit Colitis ulcerosa, die verruköse und pyogene Läsionen auf ihrer Kopfhaut, Nacken, Achselhöhle, Leistengegend, Nabel, Rumpf und Mundhöhle für etwa 11 Monate manifestiert, wird beschrieben. Sie erlebte auch allgemeine Erschöpfung und Schwellungen in ihren unteren Extremitäten. Die Histologie zeigte eine eosinophile Entzündung mit Mikroabszessen und pseudoepitheliomatöser Hyperplasie, sie war jedoch bei der direkten Immunfluoreszenz für IgA, IgG und C3 negativ. Sie wurde mit PD-PSV diagnostiziert und 20-Tage mit Infusionen von 100% Humanalbumin (5 ml) behandelt, gefolgt von Methylprednisolon (40 mg / Tag), mit Remission der nach 1-Monat beobachteten Läsionen. Die Differentialdiagnose von PD-PSV und Pemphigus vegetans wird diskutiert.

Vollständiger Artikel verfügbar unter: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23138121?dopt=Abstract