Tag-Archiv: Isotyp

Die molekulare Basis der Krankheitsheterogenität bei Autoimmunerkrankungen wie Pemphigus vulgaris ist kaum verstanden. Obwohl Desmoglein 3 (Dsg3) als primäres Ziel von Immunglobulin (Ig) -Autoantikörpern in der PV etabliert ist, bleiben einige Fragen bezüglich der Gesamtverteilung von Anti-Dsg3-Ig-Subtypen bei Patientenuntergruppen und erhebliche Kontroversen darüber, ob ein Isotypwechsel möglich ist beobachtet zwischen Phasen der Krankheitsaktivität. Um die offenen Fragen bezüglich der Ig-Isotyp-Spezifität bei PV systematisch zu untersuchen, analysierten wir IgA-, IgM-, IgG1-, 2-, 3- und 4-Anti-Dsg3-Spiegel mittels ELISA in 202-Serumproben von 92-Patienten mit unterschiedlichen klinischen Profilen basierend auf einem Set von definierten Variablen (Aktivität, Morphologie, Alter, Dauer) und konstanten klinischen Parametern (HLA-Typ, Geschlecht, Erkrankungsalter) und 47-Serumproben von HLA-übereinstimmenden und -ungleichen Kontrollen. Unsere Ergebnisse stützen frühere Studien, in denen IgG4 und IgG1 als vorherrschende Antikörper in PV mit signifikant höheren Spiegeln bei aktiven als remittierenden Patienten identifiziert wurden. Wir sehen keinen Beweis für einen Isotypwechsel zwischen Phasen der Krankheitsaktivität und Remission, und sowohl die IgG4- als auch die IgG1-Subtypen bleiben bei remittierten Patienten im Vergleich zu den Kontrollen erhöht. Wir finden jedoch, dass IgG4 der einzige Subtyp ist, der PV-Patienten-Untergruppen basierend auf verschiedenen Krankheitsmorphologien, Krankheitsdauer und HLA-Typen weiter unterscheidet. Diese Daten liefern weitere Einblicke in die für die phänotypische Expression von Krankheiten verantwortlichen Immunmechanismen und tragen zu den breiteren Bemühungen bei, umfassende Immunoprofile zu begründen, die der Heterogenität von Krankheiten zugrunde liegen, um zunehmend spezifische und individualisierte therapeutische Interventionen zu ermöglichen.

Vollständiger Artikel verfügbar unter: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22779708